Venus am Tag - 16. 5. 2004 (Mistelbach)

Der schöne, blaue Himmel veranlasste mich, am späten Nachmittag die Venus ins Visier zu nehmen. Um 18 Uhr MESZ gab es nur mehr vereinzelt flache Wolken, die fallweise meine Beobachtung behinderten. Vorrangiges Ziel war, ein Webcam Bild der schmalen Venussichel zu machen, und dabei Erfahrung mit den Aufnahmeparametern am Tag zu gewinnen (es steht ja demnächst eine Bedeckung der Venus durch den Mond ins Haus...).

Als Teleskop diente einmal mehr mein bewährter 5.7" f/6 Maksutov-Newton. Es dauerte nicht lange, hatte ich die Venus zuerst im 7x50 Feldstecher, dann im Sucher des Teleskop aufgespürt. Während ich die Webcam Aufnahme vorbereitete, zogen, wie schon erwähnt, Wolken durch, und verschafften mir eine ungewollte Pause. Als "Lückenfüller" erwies sich mein Notebook, weil auf einmal das System abschmierte.

Das konnte mich aber alles nicht hindern, und bald zappelte die vom Seeing gebeutelte Venussichel in der Aufnahmevorschau. Und los ging's, ein Film nach dem anderen, mit jeweils leicht variierten Parametern, wurde erstellt. Die nachfolgende Aufnahme wurde bei f/30 (5x Powermate) und 1/500 Sekunde Belichtungszeit gewonnen. Das Bild ist ein Komposit aus 70 von 600 Einzelbildern, bearbeitet mit Registax.

Venus am 16. 5. 2004 um 18:47 MESZ

Bevor ich mein Zeug wegräumte (um ca. 19 Uhr MESZ), guckte ich noch einmal mit dem 7x50 Feldstecher. Auch mit dieser geringen Vergrößerung war die Sichel eindeutig auszunehmen. Dann hielt ich freisichtig nach Venus Ausschau. Und siehe da, es war gar nicht schwierig, ich konnte den Lichtpunkt ohne Schwierigkeiten halten, und auch nach einigen Minuten Pause ohne Probleme wieder finden.

So einen klaren Himmel, ohne Wolken, hätte ich gerne am 21. Mai um die Mittagszeit, und natürlich auch am 8. Juni...

#owdii


Zurück zu den Beobachtungsberichten